(Seltene) Bilder von Kiersper Bahnhöfen

Wieso“Bahnhöfe“ (im Plural)? Es gab im heutigen Stadtgebiet von Kierspe zwei Bahnhöfe (Kierspe und Vollme) und zwei Haltepunkte (Grünenbaum und Bollwerk); im doppelten Wortsinn „grenzwertig“ könnte man als dritten Bahnhof noch Oberbrügge dazuzählen.

Ich habe im September 2018 in einer Veranstaltungsreihe des Heimatvereins Kierspe und der VHS Volmetal darüber einen Vortrag gehalten und plane für das nächste Jahr eine Folgeveranstaltung, die sich detaillierter mit den Bahnhöfen Vollme und Oberbrügge und den Haltepunkten Grünenbaum und Bollwerk beschäftigt.

Hier zum Rückblick und zur Einstimmung einige Fotos. (Bild 1 und 2: Archiv des Heimatvereins Kierspe; Bild 3: Sammlung Ulrich Finke)

„Mannschaftsfoto“(Bild 1):

Mitte der siebziger Jahre posiert die gesamte Belegschaft der Kiersper Bahnhöfe vor einer  Diesellok aus Dieringhausen – der Anlass bzw. geschichtliche Kontext ist ein wenig erfreulicher, nämlich das Ende der Stückgutabfertigung in Kierspe und Vollme und damit der erste Schritt zum Ende der Kiersper Bahnhöfe.

 

Am Abgrund (Bild 2):

Das Kiersper Stellwerk Kmb stand zur Vollme hin auf einer Stützmauer, das Wohnhaus, dessen Dach man sieht, läßt den Betrachter ahnen, wie hoch dieser „Sockel“ gewesen sein muß.

Grünenbaum (Bild 3):

Einer der Triebwagen der Baureihe VT 137 befindet sich auf diesem Foto -anders als in der Bildunterschrift genannt- noch mehr als 3 km vor Kierspe in Höhe der Gastwirtschaft „Grünenbaum“ – den Bahnsteig des gleichnamigen Haltepunkts hat er gerade passiert.

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Eisenbahn im Volmetal veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu (Seltene) Bilder von Kiersper Bahnhöfen

  1. Ulrich Finke sagt:

    Sehr schön,
    gerne können Sie noch einige Bilder vom Heimatverein Kierspe oder aus meiner privaten Sammlung veröffentlichen.
    Ich freue mich schon auf Ihren Vortrag im Mai 2019.

    Interessenten zur Veröffentlichung der Fotos/Ansichtskarten Seiten können sich gerne an mich wenden.

    mit freundlichen Grüßen
    Ulrich Finke

  2. Michael Arnold sagt:

    Hallo!
    Vielen Dank fürs Einstellen der seltenen Bilder! Noch zum Bild Stellwerk Kmb: demnach war es rechts ein Aufgang zum Obergeschoß als außenliegender überdachter Treppenaufgang, die Abgangtreppe zum (Kohlen-?)“Keller“ heute (Ende 2018) noch nachvollziehbar/wenn auch abgesperrt, links vom ‚Gebäude‘ vorhanden. Darüber hinaus bemerkenswert ist es im Bild nachvollziehbar, das die Anzahl der Fenster (wie bei anderen historischen Stellwerken ebenfalls nachweislich) nachträglich dezimiert wurde… von früher 3 Stück auf der Gleisfrontseite (verblieben nur ein mittiges) sowie auf der nördlichen Stirnseite ein ehemaliges Doppelfenster (wovon nur das gleisseitige belassen wurde). Die Farbe des Putzes in den nachträglich verschlossenen Stellen sowie die Anordnung des Holzfachwerks in den jeweiligen Wänden lassen dies naheliegen… das in ähnlichen Gebäuden auch Doppelfenster an den Stirnseiten belassen wurden, siehe z.B. https://www.entlang-der-gleise.de/Stellwerke/Schalksmuehle-Sf-HP.jpg . Der Rückbau von zahlreichen Fenstern in solchen Gebäuden richtete sich wohl je nach dem wie laut das winterliche ‚Geschrei‘ der jeweiligen Fahrdienstleiter und Weichenwärter wegen aus dem Leim gegangener, undichter und somit zugig gewordener Fenster war(!?) Schade, dass das Gebäude heute nur noch unterhalb der Gleisebene als (aber immerhin massives) Fragment existiert…

  3. Michael Arnold sagt:

    Hallo!
    Update zum Rückbau der Fundament-/Sockelreste des ehem. (historischen) Stellwerk Kmb Kierspe (siehe Bild 2): Jetzt ist es leider amtlich. Am 10.07.2019 wurden die auch tiefer gelegenen Bruchstein-Sockelmauern des ehemaligen Stellwerks bis auf Niveau der Volmestützmauer und der darüber gelegenen Böschungsoberfläche/-neigung von einem großen Kettenbagger mit Sortiergreifer abgetragen. Jetzt spätestens wird Gras über das zukünftig optisch nicht mehr verortbare ‚Kmb‘ (exakt am km 35,0) wachsen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.